1. OÖ UMWELTTAGE
Eine gelungene Veranstaltung für den Raum Oberösterreich

Das waren die 1. OÖ UMWELTTAGE IN PUCKING

Pucking, Oktober 2016 – Rund 250 Besucher und mehr als 30 Aussteller kamen am 29. und 30. September zu den 1. OÖ Umwelttagen nach Pucking.
Thema der Veranstaltung: „Errichtung, Instandhaltung und Sanierung von Rohrleitungsnetzen“.

Das Organisationsteam der 1. OÖ Umwelttage ist begeistert: „Das Feedback all unserer Teilnehmer war überwältigend. Viele Gäste haben uns zu der gelungenen Veranstaltung und der tollen Gastfreundlichkeit in Pucking gratuliert.“

Ing. Wolfgang Steinbichler, geschäftsführender Gesellschafter der RTi Rohrtechnik international GmbH, kann sich dem nur anschließen: „Es ist beachtlich, wie viel Interesse diese Veranstaltung, die zum ersten Mal stattgefunden hat, bei den Ausstellern und Besuchern geweckt hat. Die Besucher konnten sich in gemütlicher Atmosphäre über verschiedene Produkte und Dienstleistungen im Bereich Umwelttechnik informieren. Ein jeder hat sich wohl gefühlt. Die interessanten Fachvorträge haben die Veranstaltung noch zusätzlich aufgewertet. “

Eine Einschätzung, die viele Besucher und Aussteller teilen. Unter den Besuchern waren u.a. Herr DI Alfred Trauner (Amt der OÖ Landesregierung), Herr Dr. Robert Aflenzer (Bürgermeister der Marktgemeinde Pucking), Frau Mag. Ulrike Ramber-Koller (Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich) und Herr Mark André Haebler, MBA (Stellv. Vorstandsvorsitzender der ÖGL und Geschäftsführer der Hermes Technologie Austria).

Zufriedene Aussteller haben zur gelungenen Fachtagung gratuliert
Florian Schediwy, WDL-Vertrieb und Aussteller bei den 1. OÖ Umwelttagen, kann zusammenfassend festhalten: „Die OÖ. Umwelttage waren für uns als Aussteller die ideale Plattform, um Kontakte mit ausgewählten Experten und Fachkräften in einer gemütlichen und lockeren Atmosphäre zu vertiefen. Der Informations- und Technologietransfer durch das hochkarätige Aussteller- und Vortragsprogramm bot eine tolle Mischung, die es bislang in Oberösterreich nicht gab. Für uns werden die OÖ. Umwelttage auch nächstes Jahr fixer Bestandteil im Messekalender sein.“

Damit konnten sich die 1. OÖ Umwelttage als gelungene Fachtagung und wichtiger Branchentreff im Bereich Errichtung, Instandhaltung und Sanierung von Rohrleitungsnetzen etablieren. Die 1. OÖ Umwelttage zeichnen dabei in besonderem Maß aus, dass sie für die ausstellenden Unternehmen eine ideale Plattform sind, auf der sie ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Das Interesse der Besucher und die Intensität der Gespräche waren beeindruckend. Die Aussteller konnten nicht nur mit bekannten Bestandskunden, sondern auch mit neuen interessanten Organisationen und Unternehmen Kontakte knüpfen.
Viele Aussteller waren sich einig: „ Die 1. OÖ Umwelttage haben bewiesen, dass dies eine Veranstaltung ist, die wir in Zukunft nicht verpassen dürfen.“

Attraktive Programmpunkte für die Besucher der 1. OÖ Umwelttage
Für die Teilnehmer war die Kombination zwischen Expertenvorträgen, Diskussionen mit den Fachausstellern und praktischen Vorführungen besonderns attraktiv. Mehr als 30 Unternehmen präsentierten im Rahmen der Ausstellung und mit praktischen Vorführungen ihre Leistungen. Unter den Fachausstellern fanden sich auch Spezialisten, die sich seit Jahrzehnten mit der grabenlosen Rohrsanierung beschäftigen.

Begleitet wurde die Veranstaltung von einer Reihe von Fachvorträgen. Unter anderem hat Herr HR DI Alfred Trauner vom Amt der OÖ Landesregierung über den Status der Leitungsnetze in Oberösterreich berichten.

Errichtung, Instandhaltung und Sanierung von Rohrleitungsnetzen – ein wichtiges Thema, das uns alle betrifft
Die, vorwiegend unterirdisch verlegten, Ver- und Entsorgungsleitungen, sind die Lebensadern unserer Gesellschaft und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit der Bevölkerung, Vermeidung von Krankheiten und Reinhaltung der Umwelt.

In den Aufbau eines nahezu flächendeckenden Netzes aus Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsanlagen sind in den letzten Jahrzehnten viele Milliarden Euro investiert worden. Nun gilt es, neben dem weiteren Ausbau, diese Leitungsnetze durch geeignete Maßnahmen funktionsfähig zu erhalten und Umweltgefährdungen durch undichte Rohrleitungen zu vermeiden.

Aktiver Umweltschutz durch grabenlose Rohrsanierung
Die Alterung und Zustandsverschlechterung der unterirdischen Infrastruktur ist eine Problematik, die dem überwiegenden Teil der Bevölkerung nicht bewußt ist, obwohl diese Leitungsnetze einen der wesentlichsten Bausteine unserer modernen Zivilisation darstellen.

„Die rechtzeitige Instandhaltung durch Sanierung ist eine unverzichtbare Aufgabe der Netzbetreiber. Die grabenlosen Technologien stellen eine hervorragende Alternative zur herkömmlichen (offenen) Bauweise dar und bieten eine umweltfreundliche Lösung, um Rohrleitungen ohne Aufgrabungsarbeiten rasch, effizient und nachhaltig zu sanieren“, berichtet Herr Bmstr. Ing. Michael Griebaum, Vertreter des Veranstaltungsteams der OÖ Umwelttage und geschäftsführender Gesellschafter der RTi Austria GmbH.

v.l. Bmstr. Ing. Michael Griebaum (Mitglied des Organisationsteams der OÖ Umwelttage und geschäftsführender Gesellschafter der RTi Austria GmbH), Dr. Robert Aflenzer (Bürgermeister der Marktgemeinde Pucking), Mag. (FH) Reingard Schmidt (Marketing Manager RTi Gruppe), Mag. Ulrike Ramber-Koller (Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich), DI Alfred Trauner (Amt der OÖ Landesregierung), Ing. Wolfgang Steinbichler (geschäftsführender Gesellschafter der RTi Rohrtechnik international GmbH)

 

Das Organisationsteam der 1. OÖ Umwelttage
Praktische Vorführung im Rahmen der Fachtagung
Austellerfläche im Innenbereich der 1. OÖ Umwelttage
Einer der glücklichen Gewinner der Verlosung: Herr Johann Katzmayr (Obmannstellvertreter IBAR)